Springe zum Inhalt

Wenn du regelmäßig hier liest, weißt du, dass ich mich für natürliche Heilmittel interessiere. Dieses Interesse scheint geteilt zu werden, denn immer wieder kommen Nachrichten, in denen gefragt wird, wie man Schlafstörungen mit Nahrungsergänzungsmitteln und Naturheilmitteln behandeln kann.

Im Folgenden sind die wichtigsten Informationen über einige der besten Schlafmittel zusammengestellt. Ebenfalls wurden ein paar Links eingefügt, die zu, meiner Meinung nach, hochwertigen Produkten führen, die deinen Schlaf verbessern können. Besonders herausgehoben seien dabei schon einmal vorab die Nahrungsergänzungsmittel von Waldkraft!

Wichtig ist: Konsultiere immer einen Arzt, bevor du mit der Einnahme eines Nahrungsergänzungsmittels beginnst oder Änderungen an deiner bestehenden Medikamenten- und Nahrungsergänzungsroutine vornehmen. Dies ist kein medizinischer Rat, sondern ausschließlich Informationen, die du als Gesprächsgrundlage für deinen nächsten Arztbesuch nutzen kannst.

CBD: ein beruhigender Schlafförderer

Eine inzwischen in Mode gekommene Pflanze, die den Schlaf fördern soll, ist die Cannabispflanze. Normalerweise als Suchtmittel und Droge verschrien, wurde in den letzten Jahren der Fokus weg von dem berauschenden THC hin zum beruhigenden CBD gewendet. Du hast Probleme mit dem Einschlafen? Versuche es doch mal mit Cannabidiol. Du hast wahrscheinlich schon von CBD gehört. Es taucht überall als Therapie zur Verringerung von Angstzuständen und zur Verbesserung der geistigen Konzentration auf. Weniger bekannt, aber umso interessanter für uns: Es ist auch ein natürlicher Schlafverstärker.

Wie CBD wirkt: CBD, oder Cannabidiol, ist ein so genanntes Cannabinoid, eine Gruppe chemischer Verbindungen, die in Cannabis vorkommen. CBD ist eines der beruhigenden und stressreduzierenden Cannabinoide – und eines der hilfreichsten für den Schlaf. Im Gegensatz zu THC, einem anderen bekannten Cannabinoid, wird CBD nicht mit einem "Rausch" in Verbindung gebracht.

Wie CBD den Schlaf fördert: Die Forschung zeigt, dass CBD die Symptome von Schlaflosigkeit deutlich reduzieren kann. Studien zufolge kann es auch die Gesamtschlafmenge erhöhen. Insbesondere hat sich gezeigt, dass CBD bei Menschen, die unter chronischen Schmerzen leiden, die Schlaflosigkeit verringert. In kleineren Dosen stimuliert CBD die Wachsamkeit und verringert die Tagesmüdigkeit, was für die Leistungsfähigkeit am Tag sowie für die Stärke und Beständigkeit des Schlaf-Wach-Rhythmus wichtig ist. Eine Sache, die besonders spannend an CBD ist? Neue Forschungsergebnisse zeigen, dass es Angstzustände lindert, ohne den gesunden Schlaf-Wach-Rhythmus zu beeinträchtigen.

Andere mögliche gesundheitliche Vorteile: CBD kann wirksam die Symptome von Depressionen und Angstzuständen lindern. Mit seinen entzündungshemmenden und antioxidativen Eigenschaften kann CBD das Gehirn schützen und neurodegenerative Krankheiten wie Alzheimer verhindern.

Melatonin: ein wichtiges Schlafhormon

Es wird Sie wahrscheinlich nicht überraschen, dass Melatonin auf dieser Liste steht.  Dieses Hormon, das vom Körper als Reaktion auf die Dunkelheit produziert wird, ist für den Schlaf unerlässlich. Als Nahrungsergänzungsmittel ist Melatonin eines der am häufigsten verwendeten und am gründlichsten erforschten Schlafmittel.

Wie Melatonin wirkt: Es ist oft überraschend, aber Melatonin wirkt nicht als Beruhigungsmittel. Die Melatoninproduktion wird durch die Einwirkung von Dunkelheit ausgelöst und ist ein starker biologischer Zeitregler. Es verbessert den Schlaf, indem es dazu beiträgt, die Schlaf-Wach-Zyklen des Körpers zu stärken. Stärkere Schlaf-Wach-Zyklen führen zu einer gleichmäßigeren Schlafroutine. Wenn deine biologische Uhr im Einklang ist, kann dies dazu beitragen, deine Stimmung, deine Tagesleistung, dein Energieniveau und deine allgemeine Gesundheit zu verbessern, einschließlich der Immunfunktion und der Regulierung von Stoffwechsel, Verdauung und Appetit.

Wie Melatonin beim Schlafen hilft: Forschungsergebnissen zufolge kann Melatonin die Zeit bis zum Einschlafen verkürzen und die Gesamtschlafdauer erhöhen. Es hat sich gezeigt, dass es die Qualität des Schlafs verbessert und Tagesmüdigkeit und Müdigkeit verringert. Studien zeigen auch, dass Melatonin den REM-Schlaf erhöhen kann. Während des REM-Schlafs konsolidieren und verarbeiten wir Erinnerungen und aktivieren die mit dem Lernen verbundenen Gehirnregionen.

Andere mögliche gesundheitliche Vorteile: Melatonin kann dazu beitragen, kognitiven Beeinträchtigungen und neurodegenerativen Erkrankungen vorzubeugen. Es wird auch als Therapie für einige Krebsarten untersucht. Die zusätzliche Einnahme von Melatonin kann die Schlafqualität und -quantität bei Menschen mit ASD wirksam verbessern und auch zu einer Verbesserung des Tagesverhaltens beitragen. Melatonin hat sich als vielversprechendes natürliches Heilmittel für eine Reihe von Erkrankungen erwiesen, darunter Fibromyalgie, Menopause und Reizdarmsyndrom.

Zusammenfassung

Sowohl CBD als auch Melatonin können maßgeblich helfen, wenn der eigene Schlafrhythmus durcheinandergeraten ist und der Körper einfach nicht mehr zur Ruhe kommen will. Im Vergleich zu Medikamenten sind diese beiden Stoffe natürlich und kommen ohnehin im Körper vor. Willst du auch einen Umstieg auf pflanzliche Stoffe versuchen, dann kannst du hier pflanzliche Schlafmittel bestellen. Doch ein letzter Hinweis: Konsultiere vorher unbedingt deinen Arzt. Dieser weiß am besten, was für deine Leiden und deinen Gesundheitszustand am besten ist und kann gefährliche Kreuzwirkungen und langfristige Schäden ausschließen.

Wenn du dich während der Schwangerschaft gut um dich kümmerst, hat dein heranwachsendes Baby den besten Start ins Leben. Wenn du dich bewegst, dich gesund ernährst und deine Vorsorgetermine wahrnimmst, kannst du eine gesunde Schwangerschaft erleben. Erfahre mehr über die einfachen Schritte, die du unternehmen kannst.

Suche dir eine Arzt

Sobald du erfährst, dass du schwanger bist, melde dich für die Schwangerenvorsorge an. Melde dich online bei deinem örtlichen Entbindungsdienst an oder vereinbare einen Termin bei deinem Hausarzt oder einer Hebamme in deiner Praxis oder deinem Kinderzentrum.

Wenn du deine Betreuung frühzeitig organisierst, bekommst du von Anfang an gute Ratschläge für eine gesunde Schwangerschaft. Außerdem hast du genug Zeit, um deinen Terminkalender für Ultraschalluntersuchungen und Tests, die du eventuell brauchst, zu organisieren.

Ernähr dich vernünftig

Achte auf eine gesunde, ausgewogene Ernährung, wann immer du kannst. Das bedeutet, dass du:

Mindestens fünf Portionen Obst und Gemüse täglich. Ob frisch, gefroren, in Dosen, getrocknet oder als Saft - alles zählt. Entscheide dich für Obst in eigenem Saft oder Wasser statt in zuckerhaltigem Sirup und vermeide Gemüse aus der Dose in Salzwasser.

Stärkehaltige Lebensmittel (Kohlenhydrate), wie Kartoffeln, Brot, Nudeln und Reis. Sie sollten nur etwas mehr als ein Drittel der gesamten Nahrung ausmachen. Wähle lieber Vollkornsorten als Produkte aus Weizenmehl, damit du viele Ballaststoffe bekommst. Lass die Schale an den Kartoffeln dran, denn so sind sie nahrhafter für dich und dein Baby.

Täglich eine Portion Eiweiß, wie Fisch, mageres Fleisch, Eier, Bohnen, Nüsse oder Hülsenfrüchte.

Molkereiprodukte wie Milch, Käse und Joghurt.

Zwei Portionen Fisch pro Woche, von denen mindestens eine ölhaltig sein sollte, wie Lachs, Sardinen oder Makrele.

Fisch ist reich an Proteinen, Vitamin D, Mineralien und Omega-3-Fettsäuren, die für die Entwicklung des Nervensystems deines Babys wichtig sind. 

Wenn du keinen Fisch magst, kannst du Omega-3-Fettsäuren auch über andere Lebensmittel wie Nüsse, Samen, Sojaprodukte und grünes Blattgemüse wie Spinat und Rosenkohl aufnehmen. 

Du musst nicht für zwei essen, wenn du schwanger bist. Tatsächlich brauchst du in den ersten sechs Monaten der Schwangerschaft keine zusätzlichen Kalorien. 

In den letzten drei Monaten brauchst du nur noch 200 Kalorien pro Tag. 

Achte darauf, dass du genügend Wasser zu dir nimmst, um hydriert zu bleiben,

versuche, jeden Tag etwa acht Gläser Flüssigkeit zu trinken. Am gesündesten ist es, Wasser zu trinken, aber es gibt auch andere Möglichkeiten, deine tägliche Flüssigkeitszufuhr zu erhöhen, z. B. ist Kamillentee in der Schwangerschaft eine super Wahl Kamillentee wirkt sich beruhigend auf dich und deinen Magen aus. Falls du dir, sowie mir bei den Gedanken an Kamillentee über wird, probier den Zyklustee von Mom 2 Mom er wirkt ebenfalls beruhigend.

In unseren Ernährungsplänen für die einzelnen Trimester findest du Rezepte, die reich an Nährstoffen wie Folsäure, Kalzium und Vitamin D sind und genau zu deinem Schwangerschaftsstadium passen. 

Nimm ein Nahrungsergänzungsmittel

Es ist wichtig für dich und dein wachsendes Baby, Folsäure und Vitamin D einzunehmen. Du musst sie einnehmen, auch wenn du dich gesund und ausgewogen ernährst. 

Folsäure 

Du musst Folsäure einnehmen, während du dich um ein Baby bemühst und in den ersten drei Monaten der Schwangerschaft. 

Die Einnahme von Folsäure verringert das Risiko, dass dein Baby einen Neuralrohr Defekt wie z.B. Spina bifida entwickelt. Manche Frauen müssen eine höhere Dosis von 5 mg pro Tag einnehmen. Wenn du an Diabetes leidest oder in einer früheren Schwangerschaft einen Neuralrohrdefekt hattest, wird dir möglicherweise eine höhere Dosis angeboten. Erkundige dich bei deinem Hausarzt oder deiner Hebamme, welche Dosis für dich am besten ist. 

Vitamin D

Während der gesamten Schwangerschaft und darüber hinaus brauchst du täglich 10mcg Vitamin D. Vitamin D unterstützt die Entwicklung der Knochen und Zähne deines Babys. 

Andere Ergänzungen

Die meisten Frauen bekommen alle Nährstoffe, Vitamine und Mineralien, die sie brauchen, über ihre Ernährung und müssen keine weiteren Nahrungsergänzungsmittel einnehmen. Wenn es dir jedoch schwerfällt, dich gesund zu ernähren, kann ein Multivitaminpräparat für Schwangere dir helfen, die benötigten Vitamine und Mineralstoffe zu bekommen. 

Wenn du dich gut ernährst, aber keinen Fisch isst, kannst du ein Fischölpräparat einnehmen. Wähle ein Präparat mit der Bezeichnung Omega-3-Öl und nicht Fischleberöl. Denn Fischleberöl, wie z. B. Lebertran, kann die Retinolform von Vitamin A enthalten, die deinem ungeborenen Kind schaden kann.

Sprich mit deinem Hausarzt, deiner Hebamme oder einem Apotheker, bevor du andere Nahrungsergänzungsmittel als die notwendige Folsäure oder Vitamin D einnimmst. Es ist immer besser, sich ausgewogen zu ernähren, als sich auf Multivitamine zu verlassen. 

Achte auf die Lebensmittelhygiene

Wasche dir die Hände, bevor du mit Lebensmitteln hantierst, vor allem, wenn du gerade auf der Toilette warst, eine Windel gewechselt hast oder ein Haustier oder ein anderes Tier angefasst hast. 

Wasche Utensilien, Schneidebretter und deine Hände nach dem Umgang mit rohem Fleisch gründlich. Lagere rohe Lebensmittel getrennt von verzehrfertigen Lebensmitteln. Lebensmittelhygiene ist besonders wichtig, wenn du schwanger bist.

Es gibt auch einige Lebensmittel, die du in der Schwangerschaft besser nicht essen solltest. Sie können nämlich Bakterien oder Parasiten enthalten, die ein Gesundheitsrisiko für dein Baby darstellen. 

Listeriose ist eine Infektion, die durch Listerienbakterien verursacht wird. Obwohl schwangere Frauen nur selten davon betroffen sind, kann sie ernste Folgen haben. 

Eine Listeriose kann zu einer Fehlgeburt, einer schweren Erkrankung des Babys nach der Geburt oder sogar zu einer Totgeburt führen.

Die folgenden Lebensmittel können Listerien enthalten und sollten gemieden werden:

  • Pastete jeglicher Art
  • unpasteurisierte Milch
  • nicht durchgegarte Fertiggerichte
  • weiche, schimmelgereifte Käsesorten, wie Brie
  • Blauschimmelkäse, wie z.B. Roquefort

Salmonellenbakterien können Lebensmittelvergiftungen verursachen. Du kannst dir eine Salmonelleninfektion durch den Verzehr folgender Lebensmittel zuziehen

  • rohes oder nicht ausreichend gegartes Fleisch
  • rohen Schalentieren

Lebensmittel, die aus rohen Eiern hergestellt werden, wie z. B. Mayonnaise, kannst du bedenkenlos essen, wenn du sicher weißt, dass die Eier pasteurisiert wurden.

Toxoplasmose ist eine Infektion, die durch einen Parasiten verursacht wird. Sie ist zwar selten, aber sie kann zu Fehlgeburten führen oder dein ungeborenes Baby schädigen, was zu Blindheit und neurologischen Problemen führen kann. Du kannst dein Risiko, dich anzustecken, verringern, indem du:

  • Fleisch und Fertiggerichte gründlich kochst und kalt gepökelte Fleischsorten wie Salami meidest
  • Obst und Gemüse gut wäschst, um Erde und Schmutz zu entfernen
  • beim Umgang mit Katzenstreu und Gartenerde Handschuhe trägst

Regelmäßig Sport treiben

Regelmäßige Bewegung hat viele Vorteile für dich und damit auch für dein Baby. 

Sanfte Bewegung: 

  • Hilft dir, mit der veränderten Körperhaltung und den Belastungen für deine Gelenke während der Schwangerschaft umzugehen.
  • Es hilft dir, ein gesundes Gewicht zu halten, obwohl es normal ist, während der Schwangerschaft etwas zuzunehmen.
  • Sie schützt dich vor Schwangerschaftskomplikationen wie Bluthochdruck und Schwangerschaftsdiabetes.
  • Erhöht deine Chancen auf eine unkomplizierte Geburt und einen reibungslosen Geburtsverlauf.
  • Macht es dir leichter, nach der Geburt deines Babys wieder in Form zu kommen.
  • Hebt deine Stimmung, wenn du dich schlecht fühlst.

Gute Übungen für die Schwangerschaft sind unter anderem: 

  • zügiges Gehen
  • Schwimmen
  • Aquanatal-Kurse
  • Yoga
  • Pilates

HINWEIS: Dieser Blog Artikel ist kein medizinischer Ratgeber und ersetzt kein Gespräch mit einem Arzt – eine ausgewogene, gesunde Lebensweise wird empfohlen!

Neurotransmitter sind chemische Botenstoffe, die elektrische Signale zwischen den Neuronen im Gehirn übertragen. Dopamin und Serotonin sind zwei wichtige Neurotransmitter für die psychische Gesundheit. Sie beeinflussen deine Stimmung, dein Gedächtnis, deinen Schlaf, deine Libido, deinen Appetit und vieles mehr. Ein Ungleichgewicht kann zu Süchten, Stimmungsschwankungen, Gedächtnisproblemen und Aufmerksamkeitsdefizitsyndromen beitragen.


Einige Techniken aus diesem Beitrag werden schon seit Jahrhunderten von unseren Vorfahren angewandt und in jüngster Zeit intensiver erforscht als je zuvor. Der Beweis dafür ist das Thema der üblichen Bürogespräche in der heutigen Gesellschaft.


In den letzten Jahrzehnten hat die Zahl der Medikamente gegen ein Ungleichgewicht von Serotonin und Dopamin weltweit zugenommen. Mit diesen Medikamenten lassen sich die Symptome vieler psychischer Erkrankungen behandeln. Sie haben jedoch eine lange Liste potenzieller Nebenwirkungen, von Schwindel bis Schlaflosigkeit. Außerdem ist ihre Wirksamkeit von Mensch zu Mensch unterschiedlich.
Manche Menschen möchten zunächst einige nicht-medikamentöse Behandlungen ausprobieren, bevor sie sich auf Medikamente festlegen. Andere nehmen Medikamente ein, wollen sie aber mit anderen Strategien ergänzen. Im Folgenden findest du acht Möglichkeiten, um Dopamin und Serotonin zu steigern, ohne chemische Pillen aus der Apotheke zu nehmen:

Schöne Erinnerungen

Forscherinnen und Forscher haben die Wechselwirkung zwischen Stimmung und Gedächtnis untersucht. Sie konzentrierten sich auf den anterioren cingulären Cortex, den Bereich des Gehirns, der mit der Aufmerksamkeit verbunden ist. Menschen, die traurige Erinnerungen durchlebten, produzierten weniger Serotonin in dieser Region. Menschen, die in glücklichen Erinnerungen schwelgten, produzierten mehr Serotonin.

Sport, Sport und noch mal Sport

Regelmäßiger Sport von mindestens 30 Minuten pro Tag verbessert die allgemeine Stimmung. Die Forschung hat gezeigt, dass langfristiges Herz-Kreislauf-Training den Serotoninspiegel im Gehirn erhöht. Serotonin kann Feindseligkeit und Symptome von Depressionen verringern. Außerdem fördert es die Verträglichkeit von Stress.

Frische Luft & Waldspaziergänge

In früheren Generationen verbrachten die Menschen den größten Teil ihrer Zeit im Freien. Heutzutage arbeiten viele Menschen in geschlossenen Räumen am Schreibtisch bei künstlichem Licht. Forscher haben herausgefunden, dass schon fünf Minuten im Freien in einer natürlichen Umgebung die Stimmung verbessern, die Motivation steigern und das Selbstwertgefühl erhöhen können.

Die Zeit, die man im Sonnenlicht verbringt, korreliert mit der Synthese von Serotonin und Dopamin. Selbst ein kurzer Spaziergang im Park oder Wald kann also bereits dein Wohlbefinden verbessern und die hauseigenen Glückshormone wieder auf Kurs bringen.

Ausgewogene Ernährung

Auch die Ernährung kann die psychische Gesundheit beeinflussen. Kaffee erhöht den Serotonin- und Dopaminspiegel – so lange du ihn trinkst. Wenn du aufhörst, Kaffee zu trinken, kommt es zum Entzug. Dein Gehirn, das an einen hohen Gehalt an Neurotransmittern gewöhnt ist, verhält sich dann so, als ob es einen Mangel gäbe. Es kann bis zu 12 Tage ohne Koffein dauern, bis sich das Gehirn wieder normalisiert hat. Gezielte kleine Dosen von Koffein gemischt mit wichtigen Nährstoffen und Vitaminen können jedoch noch hilfreicher sein – wenn du Serotalin Erfahrungen brauchst, um dir eine Meinung über hochqualitative Nahrungsergänzungsmittel zu bilden – dann nur zu! Omega-3-Fettsäuren erhöhen den Serotoninspiegel ohne Entzugserscheinungen. Sie helfen dem Serotonin, die Rezeptoren der Nervenzellen zu erreichen und erleichtern so den Transport. Zahlreiche Studien haben gezeigt, dass Omega-3-Fettsäuren dazu beitragen, depressive Symptome zu verringern. Omega-3-Fettsäuren sind in Kaltwasserfischen wie Lachs enthalten.


Entgegen den Gerüchten im Internet erhöht der Verzehr von Pute nicht den Serotoninspiegel im Gehirn. Viele Menschen glauben, dass Lebensmittel, die reich an Tryptophan sind, die Stimmung heben können, weil das Gehirn Tryptophan verwendet, um Serotonin zu produzieren. Tryptophan konkurriert jedoch mit mehreren anderen Aminosäuren um den Transport zum Gehirn. Da es auf der Prioritätenliste des Körpers weit unten steht, hat es meist das Nachsehen. Trotzdem ist eine gewisse Menge Tryptophan in deiner Ernährung wichtig. Wenn du nicht genug davon zu dir nimmst, sinkt dein Serotoninspiegel. Wenn du mehr Tryptophan benötigst, kannst du es mit stärkehaltigen Lebensmitteln wie Vollkornbrot, Kartoffeln und Mais zu dir nehmen.

Pflanzliche Nootropika

Egal, ob du ein Student bist, der hofft, seine Prüfungen mit Bravour zu bestehen, ein viel beschäftigter Berufstätiger, der eine Beförderung anstrebt – die Vorstellung, eine Pille zu schlucken, die deine Gehirnleistung steigert, mag ziemlich verlockend sein. Daher ist es nicht verwunderlich, dass die Verwendung von Nootropika – auch bekannt als kognitive Enhancer – auf dem Vormarsch ist.

Der Begriff Nootropika bezog sich zunächst auf Chemikalien, die ganz bestimmte Kriterien erfüllten. Heute wird der Begriff für alle natürlichen oder synthetischen Substanzen verwendet, die sich positiv auf die geistigen Fähigkeiten auswirken können. Im Allgemeinen werden Nootropika in drei Kategorien eingeteilt: Nahrungsergänzungsmittel, synthetische Verbindungen und verschreibungspflichtige Medikamente. Während sich Gesundheitsexperten im Allgemeinen einig sind, dass die Einnahme eines verschreibungspflichtigen Nootropikums für medizinische Zwecke hilfreich sein kann, ist die Verwendung jeglicher Art von kognitiven Hilfsmitteln bei gesunden Menschen sehr viel umstrittener. ABER:

Natürliche Nootropika mit gut verträglichen Inhaltsstoffen und hoher Bioverfügbarkeit können dich leicht beim Lernen oder in Zeiten hoher geistiger Anstrengung in Verbindung mit natürlichem Koffein unterstützen und haben zudem einen sehr positiven Placeboeffekt!

Meditation versuchen

Meditation ist eine (Praxis aus dem fernen Osten) des entspannten und konzentrierten Nachdenkens. Oft wird sie von Atemübungen begleitet. Es ist erwiesen, dass Meditation die Dopaminausschüttung erhöht. Sie kann Stress abbauen und ein Gefühl des inneren Friedens schaffen. Fange in kleinen Schritten – z. B. mit einem Podcast – an!

Dankbarkeit zeigen

Wissenschaftliche Untersuchungen haben gezeigt, dass Dankbarkeit das Belohnungssystem des Gehirns beeinflusst. Sie korreliert mit der Ausschüttung von Dopamin und Serotonin. Dankbarkeit steht in direktem Zusammenhang mit erhöhter Zufriedenheit.
Es gibt zahlreiche Studien über eine Übung namens „Drei-Segen-Übung“. Schreibe eine Woche lang jeden Abend drei Dinge auf, für die du dankbar bist. Menschen, die diese Übung machen, berichten in der Regel von mehr Zufriedenheit und weniger depressiven Symptomen. Ihre verbesserte Stimmung kann bis zu sechs Monate anhalten.

Ziele setzen & erreichen

Wenn wir eines unserer Ziele erreichen, schüttet unser Gehirn Dopamin aus. Das Gehirn empfindet diesen Dopaminrausch als sehr befriedigend. Es sucht nach mehr Dopamin, indem es auf ein anderes Ziel hinarbeitet.
Größere Ziele sind normalerweise mit mehr Dopamin verbunden. Es ist jedoch am besten, mit kleinen Zielen zu beginnen, um die Erfolgschancen zu erhöhen. Kurzfristige Ziele können sich summieren, um ein langfristiges Ziel (und eine größere Belohnung) zu erreichen. Dieses Muster sorgt für eine stetige Dopaminausschüttung in deinem Gehirn.

Für Härtefälle – die Gesprächstherapie

Die Forschung zeigt, dass du die Serotoninsynthese im Gehirn beeinflussen kannst, indem du deine Stimmung veränderst. Das bedeutet, dass sich Stimmung und Serotoninsynthese gegenseitig beeinflussen. Eine Psychotherapie hilft Menschen oft, ihre Stimmung zu verbessern. Es ist möglich, dass eine Therapie auch dazu beitragen kann, den Serotoninspiegel zu erhöhen.

Das Fazit

Diese Methoden können zwar deine Neurotransmitter ankurbeln, sie sind aber kein Ersatz für eine medizinische Behandlung. Wenn du psychische Probleme hast, solltest du immer den Rat eines Arztes oder Therapeuten einholen. Eine Fachkraft für psychische Gesundheit kann dir sagen, welche Methoden für deine individuelle Situation am besten geeignet sind. Es ist keine Schande, Medikamente zu nehmen oder zu einer Beratung zu gehen. Das sind gängige Behandlungsmöglichkeiten für viele Menschen.

HINWEIS: Dieser Blog Artikel ist kein medizinischer Ratgeber und ersetzt kein Gespräch mit einem Arzt – eine ausgewogene, gesunde Lebensweise wird empfohlen!

Wenn du als älterer Mensch Schwierigkeiten beim Spazieren hast oder unter Verletzungen von einem Unfall leidest, ziehst du es natürlich vor, in einer sicheren und kontrollierten Umgebung zu Hause zu trainieren.

Den meisten von uns wurde schon einmal gesagt, dass wir uns mehr bewegen müssen. Mit dem Alter verlangsamt sich unser Stoffwechsel und die Muskelmasse nimmt langsam ab, was zu einer Gewichtszunahme und zu weniger Beweglichkeit führen kann.

Die gute Nachricht ist, dass es für Senioren, die ein aktives Leben zu Hause führen wollen, ohne in ein Fitnessstudio gehen zu müssen, viele Möglichkeiten gibt, z. B. indem sie Fitnessgeräte wie Ergometer online kaufen und geliefert bekommen. Aber sind diese Ergometer wirklich für ältere Menschen geeignet? Wir werfen hier einen Blick auf verschiedene Arten.

Ein Heimtrainer in Form eines Ergometers bietet eine gute Lösung – mit ihm kannst du ganz einfach zu Hause trainieren und den Widerstand und die Geschwindigkeit selbst steuern. Im Folgenden erfährst du, warum es in dieser Situation wichtig ist, einen Heimtrainer mit niedrigen Pedalen, Ergometer und verstellbarem Sattel zu wählen.

Das klassische Fahrradergometer

Mit einem Heimtrainer mit Ergometerfunktion kannst du auf Basis der Leistung beim Fahrradfahren trainieren.

Das bedeutet, dass du sehen kannst, wie viel Leistung du in diesem Moment erbringst. Mit einem Ergometer für Senioren kannst du zudem genau einstellen, wie schwierig dein Training – dem Alter angepasst – sein soll.

So kannst du genau nach deinen Bedürfnissen trainieren und sicher sein, dass dein Training weder zu leicht noch zu intensiv ist. Dadruch verhinderst du, dass du dich überanstrengst – indem du deinem Körper den richtigen Widerstand gibst, wird es einfacher, deine Ausdauer zu verbessern.

Der verstellbare Ergometer-Sattel – ein Muss

Beim Radfahren ist es wichtig, eine korrekte Körperhaltung einzunehmen. Du möchtest dir keine Verletzungen aufgrund einer schlechten Haltung zuziehen. Die beste Haltung erreichst du mit einem Sattel, der sich sowohl vertikal als auch horizontal verstellen lässt. Auf diese Weise kannst du den Abstand zu den Pedalen und den Lenkern einstellen. Eine bequeme Haltung sorgt auch dafür, dass du motiviert bleibst, weiter zu strampeln.

Ein Heimtrainer mit niedrigen Pedalen & niedrigem Einstieg – die Lösung?

Wenn du älter wirst, verlierst du oft ein wenig an Beweglichkeit. Das kann es schwieriger machen, auf einen Heimtrainer auf- oder abzusteigen. Heimtrainer mit niedrigen Pedalen tragen dem Rechnung. Weil die Pedale niedriger sind, musst du deine Beine nicht so weit anheben, um sie auf die Pedale zu stellen. Das bedeutet weniger Druck auf Gelenke und Muskeln. Nach dem Training kannst du ganz einfach vom Heimtrainer absteigen.

Klassische, große Heimtrainer, auch bekannt als Stehfahrräder oder Spinning-Fahrräder, ermöglichen es dir, deine Muskeln auf natürliche Weise zu trainieren. Sie können für das Training zu Hause genutzt werden, haben aber auch einige Nachteile:

Ohne die Hilfe eines Trainers ist es schwer zu erkennen, ob du richtig trainierst – es gibt keine leicht ablesbare Anzeige, wie viele Kalorien während der Trainingseinheit verbrannt wurden. Eine zu starke Belastung der Gelenke durch übermäßiges Treten kann eher kontraproduktiv sein.

Der große Unterschied für Senioren beim Ergometer

Ergometer verwenden ein Luftwiderstandssystem mit einstellbaren Stufen, sodass die Nutzer keine Anleitung benötigen, um ihre aerobe Fitness zu verbessern. Das Gerät verfügt zudem über alle erdenklichen Messwerte – Trainingszeit, Herzfrequenz und Intensität des Trainings.

Das Training auf einem Ergometer ist eine vielversprechende Möglichkeit, deine Gelenke zu schonen und in Form zu kommen. Du kannst den Widerstand selbst einstellen, also gibt es für jedes Fitnesslevel eine passende Option. Dieses Gerät hat auch wirklich coole Funktionen, wie z. B. einen eingebauten Timer, der die Zeit seit deinem letzten Training herunterzählt.

Sind Heim-Ergometer nun besser für ältere Menschen?

Bewegung ist für Senioren wichtig, um sowohl die körperliche als auch die geistige Gesundheit zu erhalten. Aber warum nicht die tausenden anderen Möglichkeiten nutzen?

Ein stationäres Fahrrad zu Hause oder draußen mit Freunden im Park auch mal kleine Hügel hinaufzuspazieren, um mehr Übung zu bekommen, wenn du sie wieder hinunterläufst – es gibt viele Möglichkeiten, wie Bewegung Spaß machen kann.

Der Hauptvorteil eines Ergometer-Trainings ist allerdings, dass es aufgrund seiner Bauweise Knie und Hüfte schont und somit im Laufe der Zeit weniger verschleißt. Das Training wird mit der Zeit nicht nur angenehmer, sondern diese Geräte haben gleich auch mehrere Stufen, aus denen du wählen kannst – wenn du also langsam anfängst, kannst du später das Tempo erhöhen.

Wahrscheinlich hast du schon von Kukuinussöl gehört oder es als eine der vielen Inhaltsstoffe in verschiedenen Beauty-Produkten gesehen. Es wird als eines der vorteilhaftesten Öle für die Haut angepriesen (was auch stimmt), aber du fragst dich vielleicht immer noch, was genau Kukuinussöl ist?

 

Was ist Kukuinussöl?

Kukuinussöl ist ein natürliches Öl aus Hawaii, das durch Kaltpressung aus dem Kukui-Nussbaum, auch bekannt als Aleurites Moluccans oder als Kerzennussbaumgewonnen, gewonnen wird. Obwohl es vor allem durch seine feuchtigkeitsspendende Wirkung für die Haut bekannt ist, hat es für Hawaii und die Hawaiianer eine noch größere Bedeutung. Der Baum, aus dem das Öl gewonnen wird, ist der Staatsbaum und wird seit vielen Jahren in religiösen Zeremonien verwendet und gilt als ein Symbol der Verjüngung.

Im Folgenden erläutern wir die Top 6 Gründe, warum Kukuinussöl so gut für die Haut ist und warum du es in deinem Leben brauchst:

 

Enthält wichtige Vitamine

Kukuinussöl ist auch für seine A, C und E Vitamine bekannt! Diese Nährstoffe helfen, die Haut mit Feuchtigkeit zu versorgen, ohne sie fettig zu machen. Wenn du besonders empfindlich auf fettige Produkte reagierst, aber die Vorteile der Feuchtigkeitspflege kennst, ist dies genau das Richtige für dich.

 

Besteht aus hochqualitativen Fettsäuren

Kukuinussöl enthält gesunde Fettsäuren wie Linolsäure und Omega-3, die helfen können, die Haut zu beruhigen und Entzündungen zu reduzieren. Durch die Mischung aus reichhaltigen Fettsäuren kann das Öl leicht in die Haut einziehen und auch bei schmerzenden Muskeln und Gelenken helfen.

 

Bekämpfung von Ekzemen

Auch wenn es Hautkrankheiten wie Ekzeme und Schuppenflechte nicht komplett verschwinden lassen kann, ist Kukuinussöl großartig, um Entzündungen zu reduzieren und Beschwerden und Juckreiz zu verhindern. Wenn du schuppige Stellen hast, kann es helfen, die Haut zu beruhigen und mit der Zeit zu glätten.

 

Hilfreich bei Trockener Haut

Trockene Haut mit Feuchtigkeit zu versorgen ist schwierig und manchmal schmerzhaft. Wenn deine Hände rissig sind, kannst du anfällig für Infektionen sein, besonders wenn du mit deinen Händen arbeitest. Das Auftragen des Öls fördert das Wachstum von neuen Hautzellen und eine stärkere Haut.

 

Kann Anti Aging Effekte mit sich bringen

Das Altern ist unvermeidlich. Kukuinussöl kann dir allerdings helfen, dem Altern mit Anmut zu begegnen, indem du es auf deine Falten und Krähenfüße um deine Augen aufträgst. Wenn du es auf deine Falten und Krähenfüße um die Augen aufträgst, kurbelt das Kukuinussöl die Kollagenproduktion an und regt, wie oben erwähnt, das Wachstum neuer Hautzellen an. Das Öl ist auch perfekt für Dehnungsstreifen geeignet - es wird ihr Aussehen mit der Zeit minimieren.

 

Unterstützt das Immunsystem

Jedermanns Haut ist täglich zahlreichen Reizstoffen ausgesetzt. Wenn du Kukuinussöl täglich auf deine Hände und Füße aufträgst, kannst du dein Immunsystem stärken und Infektionen bekämpfen. Das liegt an den Antioxidantien, die sich positiv auf das Immunsystem auswirken.

 

Fazit

Aufgrund der oben genannten Vorteile sollte Kukuinussöl bei der eigenen Beauty Routine definitiv nicht fehlen. Es ist für eine Vielzahl an Hauttypen gut geeignet und allgemein sehr verträglich, wodurch es sich auch wunderbar mit anderen Hautpflegeprodukten kombinieren lässt. Kukuinussöl findet so zum Beispiel auch Anwendung bei der Verwendung eines Rosental Gua Sha Steines.

Die erste Faustregel ist, einen vorhersehbaren Zeitplan aufzustellen und einzuhalten – für alle Kinder jeden Alters.  Da die Schule, die Freizeit und alle Aktivitäten jetzt zu Hause stattfinden, solltest du vielleicht eine weiße Tafel, eine Kreidetafel oder einfach einen grundlegenden Zeitplan in großen, fetten Buchstaben aufschreiben und für alle sichtbar an den Kühlschrank hängen. Hier im Center for Discovery wissen wir, dass ein vorhersehbarer Zeitplan hilft, Verwirrung zu vermeiden und Ängste und Befürchtungen bei Kindern und Erwachsenen mit komplexen Erkrankungen zu lindern.

 

Da immer mehr Schulen schließen oder gezwungen sind, hin und wieder zu schließen, wenn die Inzidenzwerte zu hoch werden, und Familien im ganzen Land den Aufruf beherzigen, sich sozial zu isolieren, um die Ausbreitung des Coronavirus zu stoppen, suchen Eltern händeringend nach Ideen, wie sie ihre Kinder beschäftigen können – außerhalb der Schule. Wenn du also Telefone, Tablets, Computer und Spielsysteme auf ein Minimum beschränken willst – außer zum Zweck des Online-Lernens – haben wir ein paar tolle Ideen für dich und deine Kinder jeden Alters und jeder Komplexität zusammengestellt.

 

Aktivitäten zu Hause für die Familie – frische Luft und Spaß

Manche haben das große Privileg, in einer schönen, ländlichen Umgebung zu wohnen.  Wenn du Zugang zur freien Natur hast, auch wenn es nur ein Hinterhof ist, sind hier ein paar Ideen, um die frische Luft zu genieße

Dekoriere einen Schuhkarton und gehe auf ein Abenteuer, indem du Lieblingssteine, Eicheln, Zweige und Tannenzapfen sammelst. Verwende die gesammelten Tannenzapfen und Eicheln, um mit Kleber, Glupschaugen, Bastelpapier, Federn, Pfeifenreinigern und mehr tolle Tiere zu basteln.

Begib dich auf ein botanisches Abenteuer! Mit einem Notizbuch und Buntstiften in der Hand, versuche einheimische Pflanzen zu zeichnen und beobachte, was bereits blüht.

 

Werde mal wieder kreativ & sportlich

Sammle Steine und kategorisiere oder bemale sie 

Spiele Ballon-Tennis. Du hast keinen Schläger? Das ist kein Problem. Benutze deine Hände, was die Hand-Augen-Koordination fördert.

Ball-Herausforderungen. Versuche in Partnerarbeit, einen kleinen Ball von deiner rechten Hand in deine rechte Hand und von deiner linken Hand in deine linke Hand zu werfen.

Hindernisparcours sind bei den Fans sehr beliebt! Der Himmel ist die Grenze – verwende Hula-Hoop-Reifen, Straßenkreide, Tunnel, Papierkreise als Markierungen, stabiles Klebeband.

 

Kartoffelsack-Rennen & andere Späße

Ein altes Spiel mit ein paar alten Kissenbezügen macht endlosen Spaß.

Dreibeiniges Rennen: Erwachsene und Kinder bilden ein Team und schauen, wer gewinnt!

Eierrennen: ein paar Löffel und ein paar hart gekochte Eier und eine Staffel! Und ein perfekter Protein-Snack, wenn du fertig bist....

Bereite den Garten für die Bepflanzung vor – harke, jäte und pflanze einen Gemüsegarten. Baue dir eine echte Slackline zwischen zwei Bäumen!

Hast du zwei Bäume in deinem Garten? Schau in der Garage nach einem Schlauch, Karabinerhaken und einem alten Stück Teppich und voilà – stundenlanger Balancierspaß!

kartoffelsack

 

Oder versuche doch mal mit einem ​​Gleichgewichtsboard zu Hause dein Gleichgewicht und deine Konzentration zu fördern. So ein Wackelbrett ist genial für die motorischen Fähigkeiten von dir und deinen Kindern, kann ordentlich Kalorien verbrennen und man sieht dabei richtig cool aus! Werde zum ultimativen Balance-Surfer! 

Seifenblasen, Seifenblasen, Seifenblasen! Jeder liebt Seifenblasen. Machen Sie riesige Stäbe und selbst gemachte Seifenblasen, die Sie mit etwas Spülmittel vermischen. Jage sie. Zerplatzt sie. Bewundere den bunten Regenbogen, der sich darin spiegelt. 

Zu kalt, um nach draußen zu gehen? Dann schau dir diese Ideen für jede Menge Indoor-Spaß an, oder geh mal wieder mit deinen Kindern campen! Campen geht auch zu Hause – baue Zelte aus Decken und Kissen und dekoriere sie mit deinen Lieblingskuscheltieren, Plastikfiguren, Taschenlampen usw. Kuscheln Sie sich hinein, lesen Sie Bücher und erzählen Sie Geschichten!

Suche nach Schätzen! Versteckt überall in eurem Haus "Schätze" und denkt euch clevere Hinweise aus, die eure Schatzsucher näher oder weiter weg vom Versteck bringen.

Kochen, kochen, kochen! Es ist die perfekte Zeit, um Ihre Liebe zum Essen und zur Ernährung zu verbreiten.

 

Kochen als Lektion

Eine weitere Kochstunde könnte darin bestehen, Ihren Kindern beizubringen, wie man Chia-Samen-Pudding oder ein gesundes Eis aus Kokos- oder Mandelmilch mit gesunden Aromen wie Kakaopulver zubereitet. Smoothie-Herausforderung. Finden Sie heraus, wer das perfekte Rezept hat...

 

Es dreht sich um Kunst...

Planen Sie eine Kunstausstellung, indem Sie Ihre Kinder auffordern, ein Bild zu zeichnen und es dann mit Materialien aus Ihrem Haus oder Garten zum Leben zu erwecken.

...oder die Innere Ruhe? – Meditation!

Sie haben nicht viel Platz? Versuchen Sie es mit ein paar einfachen Yoga-Videos für Kinder auf YouTube und in Meditations-Apps. Und selbst wenn du Platz hast - versuche Yoga und Meditation mit deinen Kindern. Es ist eine großartige Abwechslung zum Alltagstrott.

 

Nutze einen Kalender, um deine Kinder herauszufordern

Erstelle eine Lego-Bauaufgabe für jeden Tag, die eine andere Aktivität mit dem Gegenstand ihrer Wahl beinhaltet.

Das geschriebene Wort hat Macht

Wenn du einen angehenden Schriftsteller hast, kannst du ihn auffordern, jeden Tag eine kurze Geschichte oder ein Gedicht zu schreiben. Entdecke die Kunst des Briefes wieder – belebe die Kunst des Briefeschreibens wieder. Wende dich an Großeltern, Tanten, Onkel, Cousins und Cousinen und Freunde - nah und fern.

Erstelle ein Gutscheinbuch oder lass die Kinder Listen mit Dingen erstellen, die sie gerne tun. Erstelle einen Gutschein für Schlittschuhlaufen in der örtlichen Eislaufhalle. Gehst du ins Kino? Noch ein Gutschein. Klettern in einem Hochseilgarten? Auch dafür gibt es einen Coupon! Hefte die Gutscheine zusammen und hebe sie auf, wenn die Dinge wieder normal werden, mit dem Verständnis, dass deine Kinder den Gutschein für eine lustige Zeit mit ihren Liebsten einlösen können.

 

Zum Schluss: Entschleunigen & entspannen! - "Ommmm..."

Erinnerst du dich an all die Fotos, die du auf deinem Handy gespeichert hast? Fang an, sie in digitalen Alben zu organisieren. Bücher – nimm dir jeden Nachmittag oder Abend eine Stunde Zeit, um zusammenzusitzen und ein Bilderbuch vorzulesen. Die Kinder sind zu alt? Macht es euch einfach auf der Couch gemütlich und lest. Schalte den Fernseher aus.

 

Einen Spieleabend oder einen Filmabend organisieren

Bringe den Wettbewerb in Gang und spiele ein paar Brettspiele - oder auch einfache Kartenspiele. Schnapp dir ein paar Snacks (natürlich gesund) und mach es dir auf der Couch gemütlich, um ein paar alte Familienlieblinge zu schauen. Mach dir einen Kalender, in dem du für jedes Familienmitglied den Film, den du sehen willst, und den Tag der Vorführung notierst.



Eine gute Tasse Tee kann alles in Ordnung bringen! Sie ist wie ein Hauch frischer Luft, der die Monotonie des Lebens durchbricht. Von der Feier bis zur Frustration, diese herzhafte Mischung ist die Lösung für alles.
Tee ist ein großartiger Stressvermeider und Stimmungsaufheller, aber er ist auch während der Schwangerschaft unbedenklich, denn es ist eine der schwierigsten Phasen im Leben einer Frau, in der sie schreckliche Stimmungsschwankungen, Appetitlosigkeit und ein ständiges Gefühl von Übelkeit und Erbrechen durchmacht.

Nun, eine Schwangerschaft bringt eine Welle des Glücks für die Familie mit sich, aber sie bringt auch eine Menge Stress und Qualen mit sich, da jeder Moment für die werdende Mutter entscheidend ist und eine Kontrolle der Ernährung unerlässlich wird.

Unabhängig davon, wie achtsam man mit der Schwangerschaft umgeht, ist Tee etwas, das viele Frauen in dieser Phase trinken, aber welcher Tee in der Schwangerschaft ist sicher für die Mutter und das Baby?

Tee und Schwangerschaft!

Seit jeher wird darüber diskutiert. Für manche Menschen ist Tee viel mehr als nur ein Getränk, sondern ein Teil ihrer täglichen Routine. Sogar während der Schwangerschaft trinken manche Frauen Tee, um den Flüssigkeitsbedarf ihres Körpers in dieser Zeit zu decken. Die meisten Experten sind jedoch der Meinung, dass Tee als natürliches Heilmittel bei Schwangerschaftsbeschwerden hilft und viele Frauen haben mit Zyklustee Erfahrung gemacht, die überwiegend positiv war.

Es schadet nicht, während der Schwangerschaft Tee zu trinken, man kann ihn ein- oder zweimal am Tag trinken. Ich würde am ehesten dazu raten, einen selbst gemachten Kräutertee zu trinken. Während der Schwangerschaft wird die Immunität von Mutter und Kind geschwächt. Daher ist es eine gute Idee, regelmäßig einen immunstärkenden Kräutertee zu trinken

Mögliche Nebenwirkungen

Tee ist eine magische Mischung, aber er hat auch seine eigenen Nachteile. Während der Schwangerschaft werden alle Probleme im Körper verstärkt. In der Tat ist es wichtig, den Stoffwechsel in dieser Zeit im Auge zu behalten, da ein leichtes Ungleichgewicht sowohl für die Mutter als auch für das Kind gefährlich sein kann. Daher ist es am besten, die Aufnahme von zu viel Koffein einzuschränken, um den Drang zum Teetrinken zu stillen.

Laktoseintoleranz

Viele Frauen leiden in dieser Phase unter Problemen wie Blähungen, Übersäuerung und saurem Rückfluss, und ein zu hoher Konsum von Milchtee kann diese Probleme nur noch verschlimmern. Wenn Sie also das Gefühl haben, dass Sie laktoseintolerant sind, können Sie zu Kräutertees greifen, aber achten Sie darauf, dass Sie Ihren Tee mit Bedacht wählen, da einige Kräutertees auch Nebenwirkungen haben. Bevor Sie also zu etwas greifen, fragen Sie Ihren Arzt.

Fazit

Während der Schwangerschaft steigt der Flüssigkeitsbedarf des Körpers und so kann eine warme Tasse Tee helfen, die Schmerzen und Stimmungsschwankungen zu lindern, die durch die harte Phase verursacht werden. Allerdings muss man in dieser Phase auf eine ausgewogene Ernährung achten, denn ein kleines Ungleichgewicht kann sich zu einem großen Problem auswachsen, aber was den Tee betrifft, so ist die Entscheidung für Kräutertees und die Einschränkung des Konsums der Schlüssel zur Gesundheit.

Ob Sie Ihre Fitness, Ihre Gesundheit oder Ihren Kontostand verbessern wollen, oder ob Sie sich für den Umweltschutz entscheiden, das Fahrradfahren könnte eine der besten Entscheidungen sein, die Sie je getroffen haben.

1. Stärkt Ihren Darm

Körperliche Aktivität hilft, die Zeit zu verkürzen, die die Nahrung braucht, um sich durch den Dickdarm zu bewegen, wodurch die Menge an Wasser, die zurück in den Körper absorbiert wird, reduziert wird und der Stuhl weicher wird und leichter zu passieren kann.

Außerdem beschleunigt Aerobic die Atmung und die Herzfrequenz, was dazu beiträgt, die Kontraktion der Darmmuskeln zu stimulieren. Das verhindert nicht nur ein Völlegefühl, sondern schützt auch vor Darmkrebs.

2. Steigert Ihre Gehirnleistung

Brauchen Sie Ihre grauen Zellen zum Strahlen? Dann treten Sie in die Pedale. Forscher fanden heraus, dass eine fünfprozentige Verbesserung der kardio-respiratorischen Leistungsfähigkeit durch Radfahren zu einer Verbesserung von bis zu 15 Prozent bei mentalen Tests führt.

Das liegt daran, dass Radfahren hilft, neue Gehirnzellen im Hippocampus zu bilden  der Region, die für das Gedächtnis verantwortlich ist.

Es steigert die Durchblutung und die Sauerstoffversorgung des Gehirns, wodurch sich die Rezeptoren regenerieren, was erklärt, wie Bewegung hilft, Alzheimer abzuwehren.

3. Krankheit besiegen

Vergessen Sie Äpfel, Fahrrad fahren ist der Weg, um den Arzt fern zu halten. Moderate Bewegung macht die Immunzellen aktiver, so dass sie bereit sind, Infektionen abzuwehren.

Eine Studie der Universität von North Carolina hat ergeben, dass Menschen, die an fünf Tagen in der Woche 30 Minuten Rad fahren, nur halb so viele Krankheitstage haben wie Stubenhocker.

4. Sie retten den Planeten

Zwanzig Fahrräder können auf demselben Platz geparkt werden wie ein Auto. Für die Herstellung eines Fahrrads werden nur etwa 5 Prozent der Materialien und der Energie benötigt, die für die Herstellung eines Autos benötigt werden, und ein Fahrrad erzeugt keinerlei Schadstoffe.

Fahrräder sind auch effizient. Bei gleichem Energieaufwand sind Sie etwa dreimal so schnell wie zu Fuß unterwegs, und unter Berücksichtigung des "Treibstoffs", den Sie in Ihren "Motor" stecken, kommen Sie auf einen Verbrauch von 880 Kilometer pro Liter.

Das haben Sie Ihrem Gewichtsverhältnis zu verdanken: Sie sind etwa sechsmal so schwer wie Ihr Fahrrad, aber ein Auto ist 20-mal so schwer wie Sie.

5. Abnehmen durch Radfahren

Viele Menschen, die ein paar Kilos loswerden wollen, denken, dass eine Runde Joggen der beste Weg ist, um abzuspecken. Dies ist aber nicht immer der gesündeste Weg um abzunehmen die Last die beim Joggen auf ihren Gelenken und Knöcheln geladen wird könnte gesundheitliche flogen nach sich ziehen.

Beginnen Sie stattdessen auf einem Fahrrad. Der größte Teil Ihres Gewichts wird vom Sattel getragen, sodass Ihr Skelett nicht so stark belastet wird. Das Laufen kann warten.

Um das Abnehmen effizienter zu gestalten, Nutzen Sie eine Lenkertasche Fahrrad diese können Sie problemlos an Ihrem Fahrrad befestigen und mit einer „Fitnessapp“ nachverfolgen wie viele Kalorien Sie bereits verbrannt haben.

Weiteres praktisches Zubehör finden Sie auf velmia.de.

 

Wer mit dem Gedanken spielt, sich neues Kücheninterieure besorgen zu wollten, sollte auf keinen Fall an der falschen Stelle sparen. Selbstverständlich kann der Preis für eine neue Ausstattung der gesamten Küche schnell astronomische Summen einnehmen, doch ist es an der ein oder anderen Stelle zwingend notwendig, lieber auf eine höhere Qualität und dafür eine gewisse gesundheitliche Sicherheit zu setzen, als sich mit zu günstiger Ware zu begnügen. Damit ist keineswegs der Kauf von Glas- oder Porzellaninventar, sondern der Kauf beschichteter Artikel gemeint. Warum es wichtig ist, besonders an dieser Stelle nicht zu sparen, wollen wir in aller Kürze aufzeigen.

Wenn Beschichtungen nicht lange halten

Beim Kauf von Pfannen, Töpfen oder anderen wärmeleitenden und beschichteten Gefäßen sollte man keineswegs knauserig sein und sich zuvor genau belesen. Im Gegensatz zum schnellen Kauf von Dekomaterialien oder Platzsets, gilt es aufgrund praktischer und gesundheitlicher Aspekte hier möglichst genau auf hohe Qualität zu achten. Nehmen wir als Beispiel einer Neuanschaffung die Pfanne. Handelsüblich werden hier drei Varianten geboten, zu denen Sie sich informieren sollten. Egal ob gusseisern, teflon- oder keramikbeschichtet, jedes dieser Produkte bietet gewisse Vorzüge und gleichsam auch Nachteile, die Sie bedenken sollten. Keramikbeschichtungen beispielsweise ermöglichen das nahezu fettlose Braten. Sicherlich äußerst gesund und bekömmlich, doch sind hohe Temperaturen und die Verwendung falscher Öle und Fette der schnelle Tod dieser Beschichtung. Auch gusseiserne Pfannen werden hoch angepriesen. Hier wird man nach einem längeren Einbrennprozess mit tollen Ergebnissen belohnt. Das Einbrennen der Pfanne mit Kartoffelschalen und anderen Zutaten jedoch, ist besonders für neu eingerichtete Küchen alles andere als ein Genuss und kann noch einige Tage in der Nase liegen. Handelsüblich wird daher zu den teflonbeschichteten Pfannen gegriffen. Diese sind deutlich pflegeleichter und halten auch höhere Temperaturen aus. Allerdings sollten auch sie, ähnlich wie bei den anderen Beschichtungen niemals mit härterem Küchenutensil verwendet werden. Holz- und Plastikheber sind hier wärmstens zu empfehlen. Sofern Sie nicht online die Ware erstehen wollen, achten Sie daher bitte auch auf die glatte und saubere Verarbeitung der Beschichtung. Bereits kleinste Kratzer können schnell das Kochvergnügen mindern und für ein ständiges Anbrennen der Kost sorgen. Sofern die Beschichtung makellos ist, können Sie bedenkenlos direkt nach dem Einkauf mit ihrem neuen Produkt loslegen. 

Warum sich ablösende Beschichtungen schädlich sein können

Für Keramikbeschichtungen sind diese Bedenken nicht weiter relevant, doch besonders für die Teflonbeschichtung wird bereits seit vielen Jahren vor sich ablösender Beschichtung gewarnt. Man sagt ihr krebserregende und gehirnschädigende Reaktionen innerhalb des Körpers bei größerer Aufnahme nach. Daher sollte man sich immer wieder von seinen in die Jahre gekommenen Pfannen und Töpfe verabschieden und sich nicht auf vererbte und mangelhaft beschichtete Waren versteifen. Qualitativ hochwertige Produkte, wie beispielsweise der Hoffmann Germany Wok, sind dringlichst für die Anschaffung in Ihrer Küche zu empfehlen. Ihr Körper wird es Ihnen danken, wenn Sie an dieser Stelle nicht auf Qualität verzichten. 

Eine Nuss ist eine einfache Trockenfrucht, die aus einem oder zwei essbaren Kernen innerhalb einer harten Schale besteht. Beispiele sind Mandeln, Paranüsse, Cashewnüsse, Haselnüsse, Macadamianüsse, Pekannüsse, Pinienkerne, Pistazien und Walnüsse. Obwohl Erdnüsse zu den Hülsenfrüchten gehören, werden sie aufgrund ihrer ähnlichen Eigenschaften wie andere Baumnüsse zu den Nüssen gezählt.

 

Die Nährstoffprofile von Samen sind denen von Nüssen sehr ähnlich. Zu den häufig verzehrten Samen gehören Kürbiskerne, Leinsamen, Sesamsamen, Mohnsamen, Sonnenblumenkerne, Flohsamen und Chiasamen.

 

Die Forschung hat gezeigt, dass der regelmäßige Verzehr von Nüssen als Teil einer gesunden Ernährung keine Gewichtszunahme fördert und vor chronischen Krankheiten wie Herzerkrankungen und Diabetes schützen kann. Über die Vorteile von Samen ist aufgrund der begrenzten Forschung weniger bekannt, aber es wird angenommen, dass sie aufgrund des ähnlichen Nährstoffgehalts ähnliche gesundheitliche Vorteile bieten. 

 

Nährstoffe in Nüssen und Samen

 

Insgesamt haben Nüsse sehr ähnliche Makronährstoffprofile (Proteine, Kohlenhydrate und Fette), aber verschiedene Nussarten können einen leicht unterschiedlichen Mikronährstoffgehalt (Vitamine und Mineralien) aufweisen. 

 

Nüsse haben etwa 29 kJ Energie pro Gramm und sind:

 

  • reich an einfach ungesättigten Fetten (die meisten Nussarten) und mehrfach ungesättigten Fetten (hauptsächlich Walnüsse)
  • arm an gesättigten Fettsäuren
  • eine gute Quelle für Nahrungsprotein, also eine gute Alternative zu tierischen Proteinen. Einige Nüsse sind auch reich an der Aminosäure Arginin, die die Blutgefäße gesund hält
  • frei von diätetischem Cholesterin
  • reich an Ballaststoffen
  • reich an sekundären Pflanzenstoffen, die als Antioxidantien wirken
  • reich an den Vitaminen E, B6, Niacin und Folat; und sie liefern Mineralien wie Magnesium, Zink, pflanzliches Eisen, Kalzium, Kupfer, Selen, Phosphor und Kalium.

 

Wie Nüsse sind auch die meisten Samen reich an Eiweiß, gesunden Fetten, Ballaststoffen, Mineralien wie Magnesium, Kalium, Kalzium, pflanzlichem Eisen und Zink und enthalten die Vitamine B1, B2, B3 und Vitamin E. Ölsamen enthalten außerdem Antioxidantien, die verhindern, dass die Fette zu schnell ranzig werden. 

 

.

 

Nüsse und Körpergewicht

 

Obwohl Nüsse und Samen einen hohen Energie- und Fettgehalt haben, ist der Verzehr von Nüssen nicht mit einer Gewichtszunahme verbunden. Tatsächlich wurde in großen Bevölkerungsstudien festgestellt, dass ein höherer Nussverzehr mit einem niedrigeren Körpergewicht verbunden ist. 

 

Als Teil einer Diät zur Gewichtsreduktion fördern Nüsse nachweislich die Gewichtsabnahme und den Fettabbau in der Bauchregion. Weniger Fett in der Bauchregion bedeutet ein geringeres Risiko für chronische Krankheiten Diabetes. Daher können Nüsse Teil einer gesunden Ernährung sein. 

 

Nüsse helfen auf verschiedene Weise bei der Gewichtsregulierung:

 

Fettabsorption - Fette in Nüssen werden nicht vollständig verdaut und vom Körper absorbiert. Untersuchungen zeigen, dass nur 68 bis 94 Prozent der Fette aus Nüssen absorbiert werden

Hunger und Sättigung - der Verzehr von Nüssen fördert die Sättigung und unterdrückt den Hunger oder das Verlangen zu essen. Infolgedessen wird die Nahrungsaufnahme reduziert. Dieser Effekt ist auf den Protein-, Fett- und Ballaststoffgehalt von Nüssen zurückzuführen

Energieverbrauch - einige Untersuchungen deuten darauf hin, dass der Verzehr von Nüssen die Energiemenge, die wir verbrennen, erhöhen kann. Eine andere Studie zeigt, dass die Energie, die wir nach einer mit Nüssen angereicherten Mahlzeit verbrennen, aus Fettquellen stammt, was bedeutet, dass wir mehr Fett verbrennen und weniger Fett im Körper speichern. 

Die geringere Fettaufnahme, die reduzierte Nahrungsaufnahme und der höhere Energieverbrauch tragen gemeinsam zu den gewichtsregulierenden Effekten von Nüssen bei. Die Wirkung von Samen auf das Körpergewicht ist nicht umfassend erforscht, dürfte aber ähnlich sein wie die von Nüssen, da sie ebenfalls reich an Eiweiß, gesunden Fetten und Ballaststoffen sind.

 

Eine Vielzahl von Nüssen und Samen kann in eine gesunde Ernährung einbezogen werden. Doch trotzdem brauchst du auch Vitamine wie Ester C. Da verschiedene Nusssorten leichte Unterschiede in ihrem Vitamin- und Mineralstoffgehalt aufweisen, erhöht der Verzehr einer Vielzahl von Nüssen Ihren Gehalt an verschiedenen Nährstoffen. 

 

Anstatt einen Keks oder ein Stück Kuchen als Snack zu essen, versuchen Sie es mit einer Handvoll roher oder trocken gerösteter Nüsse. Kombinieren Sie Nüsse und Samen mit energiearmen Lebensmitteln (z. B. Gemüse), um pflanzliche Mahlzeiten aufzuwerten - z. B. in asiatischen Gerichten oder als Zugabe zu einem Salat.

 

Der regelmäßige Verzehr von Nüssen, Samen und Hülsenfrüchten wird für Vegetarier, Veganer oder Menschen, die tierische Lebensmittel meiden, empfohlen. Sie sind ein guter Ersatz für Fleisch, Fisch und Eier, da sie Eiweiß, Fett, Eisen, Zink und Niacin enthalten. Mehr als 30 Gramm Nüsse und Samen pro Tag können notwendig sein, um eine ausreichende Proteinversorgung zu gewährleisten. 

 

Das Rösten von Nüssen (entweder trocken oder in Öl) verbessert ihren Geschmack, hat aber wenig Einfluss auf ihren Fettgehalt. Das liegt daran, dass Nüsse physikalisch dicht sind und nicht viel Öl aufnehmen können, selbst wenn sie in Öl getaucht werden. Die meisten Nüsse nehmen nur 2 Prozent an zusätzlichem Fett auf. Deswegen verzichte auf Convenience Food und greif lieber zu Nüssen.